Der Zukunft auf der Spur

Der Zukunft auf der Spur

Projektträger

Regionalentwicklung Vorarlberg Verein

Hof 19

6861 Alberschwende

Kurzbeschreibung

Mit einem internationalen Forum für Regionale Initiativen will die Regionalentwicklung Vorarlberg die Leader-Projekte ins Rampenlicht rücken und gleichzeitig die Leader Programmumsetzung reflektieren. Gemeinsam mit unterschiedlichen Projektträgern, Regionen, Ländervertretern aus den Erfahrungen lernen und die Konturen für künftige Entwicklung schärfen; insbesondere vor dem Hintergrund der beginnenden 2020 Diskussion. Vorarlberg will mit der Veranstaltung Entwicklungspotentiale aufzeigen und Input zur Gestaltung von künftigen Programmen leisten. Die geplante Veranstaltung wird durch die Verleihung des europäischen Dorferneuerungspreises weiter aufgewertet.
Hintergrund:
Die europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung vergibt alle zwei Jahre europäischen Dorferneuerungspreis. Der letzte Sieger war die Gemeinde Langenegg, die damit für ihre Initiativen ausgezeichnet wurde. Es ist eine ungeschriebene Ordnung, dass die Siegergemeinde den Rahmen für die nächste Verleihung bietet. Die Vertreter der Siegergemeinde wünschen sich, dass die Verleihung in einem größeren und Landesweiten Rahmen eingebettet wird und die Bürde der Veranstaltung nicht ausschließlich auf einer Kleingemeinde lastet. Die Verleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises in Kombination mit einem europäischen Leader-Forum bringt Synergien für alle Beteiligten.
Ein Markt der Projekte, ein Worldcafe für anstehende regionalentwicklerische Themen, Exkursionen zu den Projekten in Vorarlberg und die Preisverleihung, die von der ARGE Landentwicklung organisiert wird, bestimmen das 3 Tage Programm.
Mit der Kombination bietet Langenegg der Preisverleihung einen informativen und nachhaltigen Rahmen.

Ausgangslage

Die europäische ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung ruft alle zwei Jahre zur Teilnahme am Wettbewerb zum Europäischen Dorferneuerungspreis auf.
International besonders herausragende und beispielhafte Aktionen und Initiativen im Bereich einer ganzheitlichen ländlichen Entwicklung und Dorferneuerung werden vor den Vorhang gebeten und dadurch zum Engagement in der Dorferneuerung angeregt. Vorrangiges Kriterium der Jury ist, dass die gesetzten Maßnahmen gemäß dem "Leitbild für Landentwicklung und Dorferneuerung in Europa" und im Sinne der lokalen Agenda 21 sind und zu einer nachhaltigen Stärkung der Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume beitragen. Das Motto des Wettbewerbes "Zukunft durch gesellschaftliche Innovation" - forciert daher jene Dörfer und ländlicher Kommunen in Europa, die der vielfältigen Veränderung der Sozialgemeinschaft Dorf durch zeitgemäße, menschengerechte und finanziell leistbare Projekte Rechnung tragen. Die Gemeinde Langenegg hat sich in dem Zusammenhang beworben / respektive wurde von Vorarlberg als Gemeinde zur Beteiligung am Wettbewerb ausgewählt. Nun ist die Gemeinde als Sieger des Wettbewerbes hervorgegangen und dieses impliziert, das 2012 vorgesehenen Event in Vorarlberg respektive in Langenegg stattfindet. Das gegenständliche Projekt beschäftigt sich daher mit den Vorbereitungsarbeiten und in der Folge mit der Durchführung der feierlichen Preisverleihung 2012.
Da die Aktivitäten rund um die Gemeindeentwicklung im höchsten Maße mit den Leader-Initiativen im Lande im Zusammenhang stehen ist es grundsätzlich sinnvoll einen gemeinsamen Auftritt zu erwägen, zumal es für die Regionalentwicklung Vorarlberg auch eine Verpflichtung ist, die Leader-Initiativen ins richtige Licht zu rücken und öffentliches Interesse im Sinne der Mobilisierung zu wecken.
In einer vorbereitenden Arbeitsgruppe kamen die Teilnehmer überein die Preisverleihung in eine Leaderveranstaltung einzubetten, eine Veranstaltung, die die Sinnhaftigkeit, Notwendigkeit lokaler Initiativen unterstreicht.

Ziele/Wirkung

Ziel des Projektes ist es, die Leadership-Rolle in Sachen Regionalentwicklung und  Dorferneuerung wahrzunehmen, zu weiteren Initiativen anzuregen und die ausgezeichnete Gemeinde hinsichtlich der anstehenden europäischen Veranstaltung den gebührenden Rahmen zu geben.
Lokale Initiativen sollen in ihrem Tun bestärkt und angehende Initiativen für die Umsetzung bestärkt werden.
Das Forum soll aber auch eine kritische Reflexion zum lokalen Entwicklungsprogramm zulassen und kreative Ansätze für die Periode 2020 ermöglichen.

Inhalte

Der Projektinhalt besteht in der Bildung des Vorbereitungsteams, in der Ausarbeitung des Programms inklusive gegenseitigem Austausch, in der Planung und die Umsetzung der Veranstaltung. Die Kosten die im Zusammenahng mit der Preisverleihung stehen, werden von der ARGE Europäische Dorferneuerung getragen.

Resultate

Als Ergebnis wird eine spürbare Mobilisierung der Kräfte für gemeinschaftliche Initiativen in Dörfern und Regionen erwartet.

Bezug zum Programm

Das Projekt wird unter der LEADER Maßnahme 421 LAG-Management ausgeführt.